Verleihung des Schulsportgütesiegels in Gold

Am 9.1.2014 fand in der VS Engelsdorf die feierliche Verleihung des Schulsportgütesiegels statt. Jeweils zwei Vertreter aus 45 Schulen aus der ganzen Steiermark waren zu diesem Festakt eingeladen.
FI Fr. Mag Horn überreichte der NSMS Weiz das goldene Schulsportgütesiegel. Um diese Auszeichnung zu bekommen, müssen viele Rahmenbedingungen im Sportunterricht erfüllt werden. So müssen beispielsweise hauptsächlich geprüfte Sportlehrer das Fach Bewegung und Sport unterrichten. Außerdem müssen die Sportstätten sehr gut ausgestattet sein. Wichtig sind auch die Teilnahme an und die Organisation von Schulsportwochen und Schulsportveranstaltungen. Außerdem müssen die ausgezeichneten Schulen bei sportlichen Wettkämpfen Erfolge zu verbuchen haben.


Auszeichnungen der Sportmittelschule Weiz

Alle zwei Jahre veranstaltet das OESZ gemeinsam mit den Pädagogischen Hochschulen Österreichs eine SPrachenINnovationsmesse (SPIN-Messe), wo über neueste methodische und didaktische Entwicklungen beim Fremd- und Sprachenunterricht berichtet wird. Außerdem werden im Rahmen dieser Messe auch Schulen und Institutionen ausgezeichnet, die besonders innovative und nachhaltige Projekte entwickelt und diese der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt haben. Im heurigen Jahr fand diese Veranstaltung an der PH Oberösterreich in Linz statt. Abermals und gleich zweifach ausgezeichnet wurde die Neue Sportmittelschule Weiz für ein altersheterogenes Englischprojekt zwischen der Neuen Sportmittelschule Weiz und den Volksschulen der SPIN-Region Weiz bzw. für ein Projekt, in dem moderne Technologien (z.B. iPads) zur Individualisierung und Differenzierung eingesetzt werden, um jedem Kind seinen ganz persönlichen Lernerfolg zu ermöglichen. Als SPIN-Botschafterin des OESZ durfte Frau Margit Oblak mit ihrem Vortrag über das Sprachen-Innovations-Netzwerk und die SPIN-Region Weiz diese Messe eröffnen und die beiden Dekrete für ihre Schule entgegennehmen.


Neue Sportmittelschule Weiz - Wo Qualität zur Sprache kommt

Bereits zum achten Mal wurde der NEUEN SPORTMITTELSCHULE WEIZ, Partner der SPIN-Region Weiz, diese Auszeichnung für hohe Qualität im Fremdsprachenunterricht zuteil. Das Bundesministerium für Bildung und Frauen in Kooperation mit dem OESZ verleiht dieses Gütesiegel für Projekte im Fremdsprachenunterricht, die sich durch ein hohes Maß an Kreativität und Innovation auszeichnen, strengen Qualitätskriterien entsprechen und zudem auch zukunftsweisend und nachhaltig sind. Das digitale und leistungsorientierte Englischprojekt wurde von Frau Margit Oblak und Frau Brigitte Neustifter in den beiden ersten Klassen, die seit dem heurigen Schuljahr als iPad-Klassen geführt werden, entwickelt. Das permanente Arbeiten mit dem iPad, das Nützen der Online-Ressourcen für das individuelle Sprachenlernen, die Vernetzung mit den Volksschulen der SPIN-Region Weiz und der regelmäßige Einsatz der native speakers aus Irland und Schottland sind die Merkmale dieses Projektes. Individualisierung und Differenzierung gelingen und ermöglichen ganz persönliche Lernerfolge. Begeisterung und Freude am weiteren Lernen sind garantiert! Auch im nächsten Schuljahr wird dieses Erfolgsprojekt in den ersten Klassen weitergeführt.


Internationaler Preis für ein Sprachenprojekt der Neuen Sportmittelschule Weiz

Im Herbst 2013 schrieb EF International Language Centers einen weltweiten Wettbewerb für (Fremd)Sprachenprojekte aus. Die drei besten Projekte sollten als Preis je ein Stipendium für einen Sprachkurs im Ausland zur weiteren persönlichen Professionalisierung erhalten. Bewertet wurden die Beschreibung, der Inhalt und die Umsetzung des Projektes in der angegebenen Zielsprache. Eine internationale ExpertInnenjury ermittelte aus einer Vielzahl eingereichter Projekte aus allen Teilen der Welt die drei Siegerprojekte, die am 23. Mai in Zürich bekanntgegeben wurden. Zu den Gewinnern zählen je ein Projekt aus Chile und Belgien und das Projekt "FAILTE - Welcome to a taste of Ireland", koordiniert von Frau Margit Oblak, NEUE SPORTMITTELSCHULE WEIZ. Dieses fächerübergreifende CLIL-Projekt diente als Vorbereitung für die Sprachreise der 4a-Sportklasse nach Galway, Irland. Bereits im Frühjahr dieses Jahres wurde dieses Projekt bei der SPIN-Innovationsmesse in Graz mit dem SPIN-Dekret, einer Auszeichnung des Bundesministeriums für Bildung und Frauen in Kooperation mit dem OESZ ausgezeichnet. Frau Oblak wird ihr Stipendium für einen Teacher Training Course for Language Proficiency in Boston (USA) nützen. Die Schulleitung, das OESZ (Österreichisches-Sprachen-Kompetenz-Zentrum), TEA (Teachers of English in Austria), das ECML (European Centre for Modern Languages), HELBLING LANGUAGES und auch die Schulbehörde gratulierten herzlich.


SPIN-Region Weiz präsentiert sich bei der TEA-Conference in Wien

Vom 25. - 26. April fand in der Universität Wien die internationale TEA-Conference zum Thema "New Trends in ELT" statt. Das Programm dieser zweitägigen Konferenz war dicht und enorm vielseitig.
In 30 verschiedenen Workshops, die von in- und ausländischen ExpertInnen ausschließlich in englischer Sprache geleitet wurden, konnte sich das interessierte Publikum über neue, innovative Trends im Englischunterricht informieren bzw. viel Neues aus der Sprechlernforschung erfahren. Im Workshop "Peer teaching & Peer learning in the SPIN-regions" konnte Frau Margit Oblak von der Neuen Sportmittelschule Weiz die SPIN-Region Weiz und deren erfolgreiche Arbeit vorstellen und beispielgebend aufzeigen, dass schulartenübergreifende Zusammenarbeit, ganz nach dem Motto, "Voneinander miteinander lernen", bestens gelingen kann.


SPIN-Gütesiegel für die NEUE SPORTMITTELSCHULE WEIZ

Bereits zum sechsten Mal wurde der NEUEN SPORTMITTELSCHULE WEIZ, Partner der SPIN-Region Weiz, diese Auszeichnung für hohe Qualität im Fremdsprachenunterricht zuteil.Das Bundesministerium für Bildung und Frauen in Kooperation mit dem OESZ verleiht dieses Gütesiegel für Projekte im Fremdsprachenunterricht, die sich durch ein hohes Maß an Kreativität und Innovation auszeichnen, strengen Qualitätskriterien entsprechen und zudem auch zukunftsweisend und nachhaltig sind.Am 13.3.2014 wurden im Festsaal der Pädagogischen Hochschule Steiermark gleich zwei Projekte ausgezeichnet, die von Margit Oblak, Anne Schenk-Gibney und Rosemarie Kienzer erstellt und koordiniert und mit Schüler/innen der 4a-Sportklasse durchgeführt wurden.Fächerübergreifender Unterricht mit Englisch als Arbeitssprache bei aufgelöster Stundentafel, großes Engagement aller beteiligten Lehrer/innen und Schüler/innen, kontinuierliche Kooperation mit einem irischen native speaker, innovative Lehr- und Lernformen, verstärkter Einsatz neuer Technologien und kopierfähige Arbeitsmaterialien sind die Qualitätsmerkmale beider ausgezeichneten Projekte. Die Verleihung der Gütesiegel war eingebettet in die SPIN-Innovationsmesse 2014 "Sprachenlernen&digitale Medien", auf der sich ausgewählte Projektteams mit ihren prämierten Arbeiten der Öffentlichkeit präsentieren konnten/durften. Außerdem wurden beide Projekte in einer Publikation des OESZ mit dem Titel "SPRACHENSCHÄTZE 2012-2014" veröffentlicht und sind auch als Download auf www.oesz.at verfügbar."Werdet SPINner! Ihnen gehört die Zukunft!"